Aktueller Jahresbericht

Das LBI-CR hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 zu einem der international sichtbaren österreichischen wissenschaftlichen Einrichtungen in der Krebsforschung entwickelt und folgereichtig wurde kürzlich eine zweite Förderperiode genehmigt. Das LBI-CR führt Grundlagenforschung mit Schwerpunkt auf der Erzeugung und Analyse von genetisch veränderten Mausmodellen, um neue Interaktionen zwischen Genen und Signalübertragungswegen zu identifizieren und für die Krebstherapie zu nutzen. Ein gemeinsames Thema ist die Analyse der JAK-STAT-Signale in unterschiedlichen Krebsarten, was einen starken mechanistischen Fokus dieses österreichischen Kompetenzzentrums in der mechanistischen Krebsforschung bildet.

Der Jahresbericht 2014 gibt einen umfassenden Überblick über die aktuelle Forschung des Instituts, allerdings ausschließlich in englischer Sprache. Auf der Grundlage dieser und zusätzlicher Informationen gibt der wissenschaftliche Beirat (SAB), Partner und LBG eine Bewertung über die jüngsten Entwicklungen am LBI-CR ab. Als öffentlich finanzierte Institution nimmt Direktor Richard Moriggl die Verpflichtung ernst über die Verwendung der Mittel öffentlich Rechenschaft abzulegen. Er freut sich daher, den aktuellen Jahresbericht der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen des Instituts nachzuweisen.

AnhangGröße
PDF icon lbicr_annualreport_2016.pdf10.91 MB